Frische Berner – Neuigkeit: «Es braucht viel Überwindung, Fremde anzusprechen.»

Dieser Bericht bringt es präzis auf den Punkt!


Inspiriert von einem amerikanischen Fotoprojekt baten die Berner Tänzerin Tekeal Riley und der Fotograf Martin Bichsel in den Strassen von Bern fremde Menschen, einander zu berühren. Entstanden ist eine Serie faszinierender Bilder, die von berührenden Momenten zeugen.


Hier: ZUM VOLLSTAENDIGEN EHERINGEBERICHT «Es braucht viel Überwindung, Fremde anzusprechen.»

http://www.journal-b.ch/de/082013/kultur/2602/«Es-braucht-viel-Überwindung-Fremde-anzusprechen».htm«Es braucht viel Überwindung, Fremde anzusprechen.»

Der Artikel beleuchtet dieses topaktuelle Thema aus einem interessanten Blickwinkel. Spannend!

Advertisements

Aus Bern – aktuelle Meldung: «In den Camps hat es viel zu wenig Übersetzer»

Fundierter Bericht, das Lesen lohnt sich.


Die 57-jährige Immobilientreuhänderin Ursula Wohlgefahrt nutzte ihre Weihnachtsferien, um im Balkan als Freiwillige den Flüchtlingen zu helfen. Sie erzählt Journal B von ihrer Erfahrung.


Hier: zum interessanten Eheringe-Bericht «In den Camps hat es viel zu wenig Übersetzer»

http://www.journal-b.ch/de/082013/alltag/2328/«In-den-Camps-hat-es-viel-zu-wenig-Übersetzer».htm«In den Camps hat es viel zu wenig Übersetzer»

Sehr gut und kompakt geschriebener Text. Ein spannendes Thema gebührend beschrieben.