Frisch aus Bern – Topnews: Brodbeck lesen!

Sehr fundierter Bericht, die Lesezeit ist gut investiert.


Der deutsche Wirtschaftsethiker Karl-Heinz Brodbeck hat mit «Die Herrschaft des Geldes» schlicht das wichtigste Buch der Neuzeit geschrieben. Unser Autor versucht zu erklären, weshalb.


Click: zur spannenden TEXTQUELLE Brodbeck lesen!

http://www.journal-b.ch/de/082013/alltag/2406/Brodbeck-lesen!.htmBrodbeck lesen!

Wir sind schon sehr auf den nächsten Artikel zu diesem Thema gespannt!

Advertisements

Nachricht aus Bern: Arabische Literatur ins Deutsche übersetzen

Sehr fundierter Bericht, die Lesezeit ist gut investiert.


Der Schweizer Literaturpreisträger und Übersetzer Hartmut Fähndrich beschäftigt sich seit langem mit der arabischen Welt und weiss, dass es in den arabischen Ländern auch andere Seiten als nur Gewalt und Terror gibt.


Klick HIER: ZUM SPANNENDEN ARTIKEL Arabische Literatur ins Deutsche übersetzen

http://www.journal-b.ch/de/082013/kultur/2403/Arabische-Literatur-ins-Deutsche-übersetzen.htmArabische Literatur ins Deutsche übersetzen

Dem Author ist es gelungen ein schwieriges Bern-Thema ansprechend und interessant zu besprechen

Frisch aus Bern – topaktuell: Minderheiten dokumentieren

Ein lesenswerter Artikel zum Thema “Bern”


Der Berner Filmemacher Christian Walther zeigt den Nahostkonflikt aus der Perspektive der christlichen Minderheit in Palästina. Martina Waldis von der Subkutan-Redaktion hat mit ihm über seinen Film «Die Rückkehrer» gesprochen.


Klick HIER: zu der gesamten Reportage Minderheiten dokumentieren

http://www.journal-b.ch/de/082013/alltag/2402/Minderheiten-dokumentieren.htmMinderheiten dokumentieren

Dem Verfasser des Artikels ist es gelungen das Thema kompetent zu behandeln.

Aus Bern – aktuelle Meldung: Kunst-Stafette #57: Martin Schick

Lesenswerter Artikel über ein interessantes Berner Topic.


Performance-Künstler Martin Schick untersucht gesellschaftliche Prozesse. Kunst soll nicht als Produkt gerahmt werden, sondern unbemerkt den öffentlichen Raum besetzen und zu einem kritischen Bewusstsein beitragen.


Klick HIER: zum interessanten Eheringe-Artikel Kunst-Stafette #57: Martin Schick

http://www.journal-b.ch/de/082013/kultur/2401/Kunst-Stafette-57-Martin-Schick.htmKunst-Stafette #57: Martin Schick

Hoffentlich kommmt bald wieder ein Bericht zu diesem Thema

Bern-News: Menschenfreundlich, klug, entlarvend

Dieser Bericht bringt es präzis auf den Punkt!


Wer sich fragt, was der Offene Brief des Hauseigentümerverbands gegen die Revision des Asylgesetzes bezweckt, findet eine Antwort in Kurt Martis «Notizen und Details» von 1967. Eine Trouvaille.


Hier: Zur Ganzen Textquelle Menschenfreundlich, klug, entlarvend

http://www.journal-b.ch/de/082013/kultur/2400/Menschenfreundlich-klug-entlarvend.htmMenschenfreundlich, klug, entlarvend

Sehr gut und kompakt geschriebener Text. Ein spannendes Thema gebührend beschrieben.

Topaktuelle Bern – Nachricht: Rene Stirnemann wird 85

Ein lesenswerter Bericht zu Bern.

stirnemann reneRene Stirnemann feiert am 23. April seinen 85. Geburtstag

Rene Stirnemann feiert heute seinen 85. Geburtstag. Wer kennt Rene Stirnemann nicht – der ehemalige Matteleist-Präsident lebt seit vielen Jahren hier in der Matte und hat viel fürs Quartier getan. Auch heute noch sieht man ihn oft durchs Quartier spazieren und er nimmt rege am Leben in der Matte teil. Oft sieht man ihn gemütlich auf der “Pläfe” auf dem Bänkli, genüsslich eine Zigarette rauchen. Rene ist auch mit 85 immer noch am Matte-Geschehen interessiert.

Einen kurzen Abstecher machte er nach dem Hochwasser 1999, da verschwand er kurze Zeit aus der Matte.  Wenige Jahre später kam er und Marianne mit Ross und Wagen zurück in die Matte. Und Rene gehört in die Matte  und so freue ich mich immer wieder dir zu begegnen. Herzlichen Glückwunsch Rene.

Rosmarie und Peter


Klick HIER: zum ganzen Eheringe-Tipp Rene Stirnemann wird 85

http://www.matte.ch/44-matteblog/blogmatte/1317-rene-stirnemann-wird-85Rene Stirnemann wird 85

Dem Author ist es gelungen ein schwieriges Bern-Thema ansprechend und interessant zu besprechen