Aus Bern – aktuelle Meldung: «In den Camps hat es viel zu wenig Übersetzer»

Fundierter Bericht, das Lesen lohnt sich.


Die 57-jährige Immobilientreuhänderin Ursula Wohlgefahrt nutzte ihre Weihnachtsferien, um im Balkan als Freiwillige den Flüchtlingen zu helfen. Sie erzählt Journal B von ihrer Erfahrung.


Hier: zum interessanten Eheringe-Bericht «In den Camps hat es viel zu wenig Übersetzer»

http://www.journal-b.ch/de/082013/alltag/2328/«In-den-Camps-hat-es-viel-zu-wenig-Übersetzer».htm«In den Camps hat es viel zu wenig Übersetzer»

Sehr gut und kompakt geschriebener Text. Ein spannendes Thema gebührend beschrieben.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s